PhotoKalender - Ausgabeformat - Portable Network Graphics (png)

Aus AquaSoft Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Formatoptionen PNG.jpg
Für PNG-Dateien kann man als erstes eine Farbanzahl einstellen. Im Gegensatz zu GIF (vergleichbares Format) kann PNG eine maximale Farbtiefe von 16 Millionen Farben. Bei niedriger eingestellter Farbtiefe wird der Kalender passend runtergerechnet und leidet damit in der Qualität, die Dateien werden aber kleiner.

Für PNG-Dateien können so genannte Vorfilter verwendet werden. Diese bereiten die Daten so vor, dass die eigentliche Komprimierung noch optimaler arbeiten kann.

In vielen Bildern unterscheiden sich benachbarte Pixel nur wenig voneinander. Das bedeutet, dass die Differenzwerte dieser Pixel vom Betrag her recht klein sind. Werden nun statt der originalen Pixeldaten die Differenzwerte zu den vorangegangenen Pixeln verarbeitet, treten sehr viele Werte um 0 herum auf. Dies begünstigt die Komprimierbarkeit der Daten durch die anschließende Komprimierung. Zwei dieser Filter stehen auch in PhotoKalender zur Verfügung:

SUB: Es werden die Differenzen zu dem jeweils darunter liegenden Pixel verarbeitet

PAETH: Es wird aus dem links benachbarten, dem darüber liegendem und dem schräg links-oben benachbarten Pixel ein so genannter Paeth-Predictor-Wert berechnet, welche den Pixel für die Differenzbildung bestimmt.

Zusätzlich kann eine Kompression eingestellt werden. Diese verursacht keine Qualitätsverluste wie man sie z.B. bei JPG-Dateien findet.

Wie bei GIF-Dateien können PNG-Dateien "Interlaced" gespeichert werden, sie werden dann von einem Internetbrowser anders aufgebaut. Im Interlaced-Modus sieht man das Bild im Browser sofort in der richtigen Größe, aber zuerst in sehr schlechter Auflösung. Nach und nach lädt der Browser immer mehr Daten und stellt das Bild in immer besserer Auflösung dar, bis es vollständig geladen ist. Im Nicht-Interlaced-Modus wird das Bild in seiner besten Qualität Zeile für Zeile aufgebaut.